24. Oktober 2020

Die peruanische Küche ist auf dem Vormarsch: 6 Restaurant-Tipps in der Schweiz

NZZ Kochen & Geniessen, Nachgewürzt, Wolfgang Fassbender, 24.10.2020

Emilio Espinosa Schwarz treibt die Sache mit der peruanischen Küche auf die Spitze. Der Koch mit peruanischen und Schweizer Wurzeln erklärt gern, wie er die berühmte Tigermilch (Leche de Tigre) zubereitet, jene Marinade, in der roher Fisch für Ceviche baden darf. Er serviert aber auch den klassischen peruanischen Braten oder einen Spiess vom Rinderherz. Im Angebot des «Pikante» dürfen auch echt peruanischer Kaffee und der Pisco (peruanischer Schnaps aus Traubensaft) sowie darauf basierte Cocktails nicht fehlen.

Quelle : https://bellevue.nzz.ch/kochen-geniessen/ceviche-und-pisco-6-schweizer-restaurants-mit-peruanischer-kueche-ld.1583308

7. August 2020

Pikante, first Peruvian-styled restaurant in Switzerland to obtain country brand license

Lucerne (Switzerland), Aug. 7. (Andina) Peru's Exports and Tourism Promotion Board granted Pikante restaurant the first license that allows it to use the Marca Peru (Peru Brand) in the Swiss Confederation.

The ceremony was held on July 25 in Lucerne and organized by PromPeru's commercial office for France and the Swiss Confederation.

It took place within the framework of the South American country's gastronomy festival, which allowed attendees to get to know and taste dishes, drinks and other national products.

This event, launched with the support from the network of Inca product importers and distributors in the Swiss country, was designed to commemorate Peru's 199th Independence Anniversary. It became a display of solidarity with exporters who continue to supply top quality food to the European market.

[Weiterlesen...]

6. August 2020

Pikante, primer restaurante de la Confederación Suiza que obtiene la licencia de marca país

Entrega de autorización se realizó en festival gastronómico organizado por el día nacional del Perú, en la ciudad de Lucerna.

Lima, 6 de agosto del 2020. La Comisión de Promoción del Perú para la Exportación y el Turismo (PROMPERÚ) concedió al restaurante Pikante, la primera licencia para el uso de la marca país en la Confederación Suiza (Francia y Suiza).

La ceremonia de entrega se realizó el 25 de julio en Lucerna (Suiza) y estuvo a cargo de la oficina comercial de PROMPERÚ en Francia y la Confederación Suiza. El acto se hizo en el marco del festival de gastronomía peruana, que permitió a los asistentes conocer y deleitarse con los platillos, bebidas y otros productos nacionales.

Esta actividad, que se desarrolló con el apoyo de la red de importadores y distribuidores de productos peruanos en el país helvético, se realizó por la conmemoración del día nacional del Perú, lo que fue una muestra de solidaridad con los exportadores que siguen abasteciendo de alimentos de primera calidad al mercado europeo.

[Leer más...]

17. Juli 2020

Strengere Corona-Regeln

Aus Sorge über eine weitere Verbreitung des Coronavirus schränkt der Kanton Luzern die maximale Zahl der Gäste in Restaurants, Bars, Clubs und Discos weiter ein. Auch für Veranstaltungen gibt es neue Einschränkungen. Ab Freitag, den 17. Juli, gelten ab 12 Uhr folgende Regeln: Statt wie bisher bis 300 Gäste dürfen Restaurants, Clubs und Bars nur noch maximal 100 Personen empfangen. An privaten und öffentlichen Veranstaltungen mit mehr als 100 Personen müssen Sektoren mit maximal 100 Besucherinnen und Besuchern geschaffen werden, wenn die Gäste nicht an festen Sitzplätzen sind und die Schutzmassnahmen nicht eingehalten werden können. Auch Gastrobetriebe können getrennte Sektoren für jeweils maximal 100 Gäste einrichten. Die Kontaktdaten der Gäste müssen pro Sektor einzeln aufgenommen werden. Ausserhalb der Gästesektoren muss entweder der Mindestabstand eingehalten oder eine Schutzmaske getragen werden. Der Kanton Luzern folge dem Beispiel anderer Kantone, begründet die Luzerner Regierung diese Verschärfungen. Dort habe sich gezeigt, dass das Contact Tracing bei rund 300 Personen pro Ort an seine Grenzen stosse.